Feldberger Seenlandschaft mit weitgehend unberührte Natur

Bild Feldberger Seenlandschaft

Blaue Seen, grüne Wälder, sanfte Hügel – in der Feldberger Seenlandschaft können Wanderer, Wassersportler und Naturliebhaber es sich nur etwa 120 Kilometer nördlich von Berlin richtig gut gehen lassen. Wer die Natur gern vom Paddelboot aus erkunden möchte, der kann das auf der 20 Kilometer langen Strecke tun, die vom staatlich anerkannten Erholungsort Feldberg bis ins uckermärkische Lychen führt. Mit ein wenig Glück erhascht man auf den Feldberger Seen sogar einen Blick auf einen stolzen Seeadler. Eine Pause in Carwitz, wo das Hans-Fallada-Museum zu einem Besuch einlädt, lohnt ebenso wie eine Fahrt mit der handbetriebenen Seilfähre am Schmalen Luzin.

Auf leisen Sohlen um den Haussee

In der Feldberger Seenlandschaft liegen die Seen verstreut wie eine Handvoll Perlen in der hügeligen Natur. Eine wunderbare Aussicht über die Landschaft kann genießen, wer vom Hüttenberg oder vom Reiherberg aus den Blick über die Seen schweifen lässt. Die 7,5 Kilometer lange Rundwanderung am Haussee führt Naturliebhaber zu einem dieser Plätze, aber auch in den Kurpark, wo der Barfußpfad und das Gräserlabyrinth für sinnliche Erlebnisse sorgen. Im Nature Fitness Park mit einem Outdoor Fitness Parcours kann man seiner Gesundheit Gutes tun, und auf dem Rückweg laden Kneippanlagen zu einer erfrischenden Kur ein. Ebenso beeindruckend wie die Landschaft ist übrigens die Wasserqualität. Der Schmale Luzin hat eine Sichtweite von bis zu zehn Metern. Auf www.feldberger-seenlandschaft.de gibt es dazu Informationen.

„Heilige Hallen“

Von Feldberg aus ist nach wenigen Kilometern Deutschlands ältester Buchenwald erreicht: Die „Heiligen Hallen“ wird der 350 Jahre alte Wald genannt, der südlich von der kleinen Ortschaft Lüttenhagen zu finden ist. Seit Großherzog Georg von Mecklenburg Strelitz 1850 verfügte, dass die Bäume zu schonen seien, stehen sie unter Schutz. In Lüttenhagen gibt es auch das Waldmuseum „Lütt Holthus“, in dem große und kleine Besucher erfahren, wie ein Wald entsteht, wächst und gedeiht. Mit Geräuschebox und Duftorgel kann man hier vielseitige Erfahrungen machen.


Webtipp: Reisetrend, Wellness Reisen und Urlaubsreisen im Internet.


Quelle: Wer die Feldberger Seenlandschaft vom Wasser aus erlebt, kommt bestimmt ins Schwärmen.
Foto:djd/Ch.Bermes/Feldberger Seenlandschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.